Samstag, 29. Februar 2020

Johann Sebastian Bach:

Suite für Violoncello solo Nr. 3 in C-Dur (BWV 1009)

gespielt von Anderson Fiorelli


Der brasilianische Cellist Anderson Fiorelli hat seit 2018 einen Lehrauftrag für Barockcello an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste Stuttgart und gastiert regelmäßig bei renommierten Konzertreihen, u.a. beim „Bach en Combrailles Festival“ (Frankreich), Klara Festival (Belgien), „Esto es Mozart Festival“ (Mexiko), „Fabulous Fringe Festival“ (Holland) und „International Young Artist’s Presentation“ (IYAP) des „Laus Polyphoniae Festivals“ (Belgien). Namhafte Orchester und Ensembles, wie die Hofkapelle München, Schwetzinger Hofmusik-Akademie, Ensemble Turicum (Schweiz), Silete Venti (Italien), B’Rock Orchestra (Belgien) oder Ensemble Explorations (Belgien)engagierten ihn als Solisten, Kammer- und Orchestermusiker.

Als passionierter Kammermusiker gastiert er mit seinen Ensembles Villa Duo, Danzi Duo und isAR-Trio bei zahlreichen Konzertreihen und Festivals in Brasilien und Europa.

Sein Studium schloss der Cellist an der Hochschule der Künste Zürich bei Prof. Roel Dieltiens mit dem Konzertdiplom ab. Seine Masterausbildung für Barockcello und historische Aufführungspraxis absolvierte er an der Hochschule für Musik und Theater München in der Klasse von Kristin von der Goltz. Außerdem besuchte er Meisterkurse bei Anner Bylsma, Gaetano Nasillo, Gautier Capuçon, Phoebe Carrai, Midori Seiler u.a. Anderson Fiorelli wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, u. a. beim „Concurso Jovens Solistas da Ospa“ (2011) und beim „Concurso Paulo Bosísio“ (2010).

Er unterstützt das Soziale Projekt „Escola de Música de Videira“ in seiner Heimatstadt, das Kindern und Jugendlichen eine musikalische Ausbildung ermöglicht.