Samstag, 28. März 2020

Johann Sebastian Bach:

Suite für Violoncello solo Nr. 2 in d-Moll (BWV 1008)

gespielt von Hannah Freienstein


Hannah Freienstein studierte Cello an der Folkwang-Universität der Künste bei Prof. Christoph Richter, dem Mozarteum Salzburg bei Prof. Adelheid Litschauer und dem Konservatorium Stellenbosch Südafrika bei Prof. Magdalena Roux und schloss ihr Konzertfach am Mozarteum 2006 mit Auszeichnung ab. Sie gewann den Kulturförderpreis des City-Rings des Lions-Clubs sowie den 1. Preis im Edna Elphick Cello Wettbewerb. Im Aufbaustudium Kammermusik setzten Mitglieder des Hagen Quartetts und des Wiener Streichsextetts wichtige Akzente für sie. Seit 2007 widmet sich Hannah Freienstein vorrangig der historischen Aufführungspraxis, beginnend mit einem Meisterklassenstudium bei Prof. Kristin von der Goltz und Sebastian Hess an der Musikhochschule München, das sie 2010 abschloss. Hannah Freienstein spielt in zahlreichen Orchestern und Ensembles im Bereich Alte Musik in Europa, wie z.B. Elbipolis, Vespres d’Arnadí, La Banda, Main Barockorchester und L’Arte del Mondo und tritt weltweit bei vielen bedeutenden Festivals auf.